Herzchakra-Meditation

Dieser Text wurde auch in unserer Facebook-Phoenix-Gruppe veröffentlicht.

 

In meinem Text "Eine sehr bedeutsame Zeit" (im Workplace/Talk und in der Facebook-Phoenix-Gruppe) erwähnte ich kurz die Herzchakra-Meditation als wirkungsvolle Hilfe für die Welt, die Mitwelt, Umgebung und einen selbst.
Ich halte sie deshalb für wirkungsvoll, weil die Erde ebenfalls über 7 Chakren verfügt und für die Menschheit damit 7 verschiedene Lebensebenen anbietet, die sich manchmal durchdringen. Wobei diejenigen, die ab dem Herzchakra aufwärts leben, wohl kaum mit den Lebensfeldern der unteren Chakren in Berührung kommen, es sei denn, sie nehmen bewusst Anteil durch Nachrichten, Fernsehen, Internet oder Social Media.
Der Ätherkörper der Erde ist damit ebenso wie der unsrige gestaltet und wir sind in diesem Ätherkörper wiederum eingebettet. Es ist ein riesiges Netz, das alles hält und in sich trägt. In meinem Buch KANAL-SEIN im Kapitel "Der Ätherkörper" habe ich ja bereits ausführlich geschildert, wie das aussieht. Je nachdem, welches Chakra in einem Menschen vorherrschend ist, ist er entsprechend mit dem Ätherkörper der Erde auf der entsprechenden Ebene tätig. Das kann - gerade wenn es um die unteren Chakren geht - sehr schnell wechseln. Das gilt vor allem in dieser Wandelzeit, wo die unteren Chakren stark gereinigt und aufgeräumt werden.
Die Menschheit insgesamt soll im Laufe der nächsten Jahrzehnte auf die Herzchakraebene gebracht werden, was immense Arbeit bedeutet für die Welt und alle geistigen Ebenen, die daran mitschöpferisch mitarbeiten.
Und hier setzt nun die Herzchakra-Meditation an!
Wir können durch Konzentration auf das Herzchakra beginnen, ganz bewusst das Herzchakra der Erde zu stärken, damit dort der Magnetismus ansteigt und dieser die Energien der unteren Chakren anhebt. Wer sich das noch nicht zutraut, kann einfach nur das Herzchakra konzentriert aufsuchen und darin verweilen. Gedanken von Liebe, Frieden, Weltwohl und Mitschöpfersein können den Vorgang sehr kraftvoll aufwerten.
Wer ohnehin schon im Herzchakra lebt, braucht eigentlich gar nichts weiter zu tun als aufzupassen, nicht in die unteren Ebenen zurückzufallen durch Ereignisse und die Reaktionen darauf.
Energien können nicht gesammelt und von unautorisierten Fremdeinflüssen gestohlen werden, da diese Meditation von Herz zu Herz geht, vom Menschenherzchakra direkt zum Weltherzchakra. Trotzdem empfehle ich, dabei den Solar mit den Händen abzudecken, damit es ohne Störungen ablaufen kann. Das betrifft vor allem medial-sensitive Menschen, die noch nicht sicher im Herzchakra verankert leben.
Die anhängenden Bilder veranschaulichen meinen Text. Besonders die zu erledigenden Aufgaben zu den einzelnen Chakren-Ebenen verdeutlicht, wo man sich meistens im Alltag aufhält. Ansonsten gibt das Buch KANAL-SEIN im Kapitel "Chakren" einen vertieften Einblick in das Wirken der verschiedenen Ebenen.
Ich möchte gern anregen, dass man diese Meditation regelmäßig macht, am besten gemeinsam mit anderen Menschen, um die Wirkung zu steigern. Die Welt wird sich freuen, die Nachbarschaft und Familie auch, und auch einem selbst kommt das SEHR zugute.