Nachschulungen für Heiler (Reiki und andere) - Martina Struckhoff

 

Als ehemalige Reikilehrerin (inzwischen Trägermitglied von Phoenix-Netzwerk und im Bereich der Reikilöschungen und Aufklärung tätig) beschäftigte ich mich seit vielen Jahren damit, inwieweit Reiki direkt mit Gott oder sonstigen Energien verbunden ist. Auf dieser Suche wurde es nötig, die Licht- und Schattenseiten zu beleuchten. Am Ende meiner langjährigen Forschung entschloss ich mich, meine Erkenntnisse zu teilen und insbesondere zum Thema Reiki (siehe Reiki-Leitfaden in der Rubrik Texte) aufzuklären und Hintergründe zu erläutern. Die Absicht meiner Arbeit ist, anderen dabei zu helfen, Lücken zu schließen und in Vergessenheit geratene ethische Regeln und energetische Gesetze kennen und anwenden zu lernen, die den göttlichen Schutz erst ermöglichen.

 

Eine Nachschulung eignet sich für diejenigen Heiler,

  • die zum Beispiel ihre Einweihung(en) ohne reguläre Ausbildung erhalten haben und erforderliche Aneignung von Basiswissen nachholen wollen;
  • die Wissen, Erfahrungen, Kenntnisse vervollständigen, vergleichen und vertiefen wollen;
  • die spüren, dass wichtige Entwicklungsstufen übersprungen wurden;
  • die Blockaden bei sich erkannt haben und diese bewusst bearbeiten  wollen, um die Weiterentwicklung zu ermöglichen.

 

Nachschulungen und Weiterentwicklung:

 

Je nach Interesse oder Problematik werden zunächst Grundlagen und spirituelles Basiswissen vermittelt, vertieft oder nachgearbeitet. In der Regel ist das sehr individuell. Vor allem die eigene Medialität - sofern vorhanden - muss in all ihren Facetten erkannt werden, und der Themenbereich der gesunden Abgrenzung und spirituellen Anhebung vollständig gemeistert sein, denn nur so können Risiken minimiert werden!

Jede Schulung hat den Schwerpunkt, Reinigung, Neuausrichtung und spirituelle Ordnung zu schaffen auf ganzheitlicher Ebene, löst es aber nicht eigenständig aus, sondern fördert eigene Prozesse, die sich ergeben, wenn man bereit ist, sich auf eine vertiefte Schulung einzulassen. Durch eine äußere Einweihung ist man in der Regel bereits mit der Energie des jeweiligen Grades in Berührung gekommen. Doch die Frage lautet: Inwieweit hat man die Grade tatsächlich bemeistert? Oder ist man durch entstandene Blockaden ins Stocken geraten? Allzu leicht werden unbemerkt Schritte ausgelassen, die in der Summe irgendwann dazu führen, dass man festsitzt und "nichts mehr geht".

Die 3 Reikigrade z.B. symbolisieren drei Bereiche, die grundsätzlich für alle Heiler eine Rolle spielen: Den Weg der Selberkenntnis und Reinigung am Anfang, das persönlich Unbewusste zu erfahren, der Erwerb und Bildung von Tugenden, um Unterscheidungsvermögen zu erlangen.

 

Die Nachschulungen kann man durch Einzelarbeit, als Wegbegleitung über einen längeren Zeitraum hinweg (1. Sitzung vor Ort, weitere Sitzungen auch telefonisch möglich) oder durch Gruppenarbeit (sofern genügend Interessenten vorhanden sind) für sich nutzen.

Weitere Informationen gern auf Anfrage.

 

Kosten: 100,- € pro Stunde

Kontaktdaten Martina Struckhoff