Auf dieser Seite stellen wir unsere Vernetzungsfreunde und deren Projekte vor. Wir betonen, dass diese Projekte eigenverantwortlich geführt werden und von Phoenix-Netzwerk in jeder Hinsicht unabhängig sind!

 

Netzwerk für spirituelle Krisen

Das Beratungsstellen-Netzwerk wurde 2007 ursprünglich von uns gegründet und bis 2018 stetig weiterentwickelt. Nach einer längeren Ruhephase wird dieses Projekt seit Januar 2023 unter der Leitung von Uta-Maria Freckmann fortgeführt. Es möchte Menschen in spirituellen Krisen und in esoterischen Notfällen auffangen und Erste Hilfen anbieten, in Form von Texten, (Notfall-)Beratungen und Erfahrungsberichten.

Wer sich angesprochen fühlt und dort gern ehrenamtlich mitarbeiten möchte, wende sich bitte direkt an Uta-Maria Freckmann.

 


 

Beginen-Netzwerk

Ein Projekt von Martina Struckhoff und Heidemarie Meidlein. Dort werden gesammelte Schriften zum Beginenwesen vorgestellt, um diese uralte und doch so moderne Lebensweise vorzustellen und zu fördern. Wenn Interesse vonseiten anderer Beginen und Beginenhöfen besteht, kann dort - ähnlich wie hier - vernetzt und gegenseitig gefördert werden. Wer interessiert ist, sich hier zu beteiligen oder in anderer Form einzubringen, wende sich bitte an Martina Struckhoff.

 


 

Lebensquell Duderstadt

Ein alternatives Begegnungszentrum mit angeschlossenem Ladengeschäft. Alternative und umweltbewusste Lebensweisen werden dort durch entsprechendes Informationsmaterial gefördert, und natürlich auch die dazu passenden handwerklich hergestellten Waren angeboten. Ebenso gibt es einen Tauschraum und die Möglichkeit, an ehrenamtlichen Projekten mitzuarbeiten.

 


 

Besuchsdienste und Nachbarschaftshilfen

Wir listen diese Projekte separat auf, obwohl sie vom Lebensquell Duderstadt ausgehen, da sie großen Anklang finden und man immer deutlicher sieht, WIE wichtig Alternativen zur herkömmlichen Altenbetreuung sind! Wer Lust hat, sich im Raum Duderstadt und Umgebung an diesem Projekt durch aktive Mitarbeit zu beteiligen, wenden sich bitte direkt an Uta-Maria Freckmann.