Unterstützer sein

 

Der Phoenix ist ein Symbol des Aufbaus und der beständigen Vernichtung des Aufgebauten, um aus der verbleibenden Essenz (in diesem Beispiel aus der Asche) neu aufzuerstehen. Da dieser Vorgang einen zutiefst spirituellen Prozess des ständigen „stirb und werde“ schildert, wurde er zu einem wichtigen Symbol für uns.

Unsere Arbeit  ist verbunden mit einer entschieden auf Gott fokussierten Lebenshaltung. Sie steht für einen spirituellen Weg, der geregelt und freiheitlich zugleich ausgerichtet ist und deshalb auch die Esoterik mit einschließt, in der Zielsetzung jedoch für ein Leben mit Gott und der Anwärterschaft auf umfassende Befreiung eintritt.

Gott als Freund, Partner und liebende Kraft, auf die man sich uneingeschränkt und sehr persönlich beziehen kann, anderen Menschen nahezubringen, ist dabei unser Kernanliegen. Dass Gott erfahrbar und erreichbar ist, anteilnehmend und sogar Aufgaben zuteilend wirkt, ist zutiefst beglückend als Erfahrung und absolut erstrebenswert.

Wer sich diesem Weg zuwenden will oder bereits zugewendet hat, könnte sich mit uns wohlfühlen. Freiheit, keine Dogmen, spirituelle Vielfalt, alles ist erwünscht, solange bei allem Gott der Dreh- und Angelpunkt bleibt.

Weitere Informationen über die Arbeit, die wir leisten, befinden sich verteilt auf dieser Homepage und auf der Phoenix-Netzwerk-Seite. Wir freuen uns über jeden, der ein Stück des spirituellen Weges gemeinsam mit uns gehen und unsere Arbeit unterstützen mag.

 

Wer sich als Unterstützer einbringen möchte, erhält automatisch Zugang zum geschlossenen Bereich dieser Homepage, der sehr umfassend und thematisch vertieft ausgestattet ist.  Er wird ständig ergänzt und bietet noch ganz andere Möglichkeiten des Miteinanders an. Da wir nicht mehr bereit dazu sind, unsere "Perlen" beliebig auszustreuen, wurde diese Idee jetzt konkret umgesetzt. Damit wird ein gesunder Kreislauf von Geben und Nehmen ermöglicht, der auf dieser Welt dringend gefördert werden muss.

Da wir für Neuigkeiten, Bewegung und immer neue Angebote bekannt sind, bieten wir kein feststehendes Gegenangebot (außer unseren monatlichen Rundbrief, der ist bei uns fest integriert). Wir geben, was wir haben, und wenn es einmal nichts gibt, müssen wir auch nichts geben. Das gleicht sich unserer Erfahrung nach ohnehin beständig aus. Freiheit auch für uns, nicht als Entertainer fungieren zu müssen, sondern ebenfalls unserer spirituellen Richtlinie von Freiheit folgen zu können, ist uns sehr wichtig.

 

Was aber bedeutet es nun, ein Unterstützer zu sein?

 

Vor allem, dass uns der gleiche Beweggrund verbindet, ein Leben für und mit Gott, und auf ihn konzentriert zu führen. Dabei zu helfen, solcherart Lebensweisen grundsätzlich zu fördern und ihnen beizustehen, gleichgültig, ob sie religiös oder freiheitlich spirituell orientiert sind. Das vor allem im Hinblick darauf, dass man seine Unterstützerhaltung dazu nutzen kann, Einsatz, Tugenden und spirituelle Ablösung auch für sich selbst zu fördern und dabei gleichzeitig frei bleiben zu können, also kein Gemeinschaftsmitglied werden und ein bestimmtes Glaubensbekenntnis ablegen zu müssen.

Unterstützer zahlen nicht unbedingt nur Geld! Unterstützung in jeder Form, die uns wirklich hilft, ist hier möglich. Einen regelmäßigen Geldbetrag von 100,- € im Jahr zu zahlen geht natürlich auch. Aber es geht auch mehr: Gartenarbeit, Haushaltshilfe, Sachspenden, Renovierungshilfe und Ähnliches. Wir sind wirklich sehr dankbar für jede Hilfe!

Wer interessiert daran ist, Zugang zu unserem Unterstützerbereich auf dieser Homepage zu erhalten und generell ein Unterstützer unserer Arbeit zu werden, kann sich gern über das Kontaktformular an uns wenden und einen Vorschlag machen.

 

Wer einfach nur gern spenden möchte, weil unsere Arbeit geschätzt wird, kann das auch gern tun. Wir betrachten das als Zeichen des Zuspruchs und Wertschätzung unserer Arbeit.